Hinterm Wäldchen am See,

schießen Laserstrahlen in den Himmel und nur die milchige Wolkendecke hindert sie am Weg durch die endlose Nacht dahinter, daran, mit allem extraterrestrischem Leben Kontakt aufzunehmen, welches an diesem Tag, an dem ich mich entschied die Farben der Reichsflagge, gebraucht und angerostet, künftig wie eine Monstranz auf Rädern durch die Republik zu bewegen und mir selbst in einem Leipziger Café, begleitet von Blaulicht und Martinshorn, gegenüber zu sitzen, genau an diesem Tag den Blick auf die Kartoffel Erde richtet.
Ich wünschte mir ich hätte das Blau meiner Augen, in welche ich, vornehmlich und vorallem bei Themen, welche ein gewisses Maß an Gehör erfordern, das Linke wählend, blickte. Auch wäre das Sandwich, welches ich bestellt hatte, gegessen worden, aber mit anderen Zutaten. Wäre nicht verkatert gewesen und hätte die Zuneigung der Bedienung, welche anteilig mehr mir und nicht ihm, also mir galt, reizend gefunden.
Verstanden hätte ich mich ebenso, jedes Wort der Verzweiflung, das Händeheben der Ratlosigkeit, das Rollen mit den Augen, das gepresste, zynisch knappe Feixen der Fassungslosigkeit, die Körpersprache des Nichtbegreifenkönnens.
Wann sitzt man schonmal in seinem Leben sich selbst gegenüber?
Eine andere Stimme, aber sie ist doch die eigene, dringt in die Seele, holt das Erlittene hervor, erzählt die Geschichten, die immer gleichen, vom Schmerz, dem eigenen Versagen und dem sich selbst ausgestellten Zeugnis der Inkompetenz. Überforderung fördert den Unglauben an die eigene Urteilsfähigkeit und man zieht sich Grenzzäune hoch, wo sonst nicht mal ein Schlagbaum stünde.
Es wird gelogen, was sich verbiegt, ist die Würde. Am Ende bleibt die Wut, auf den anderen und auf die eigene Blindheit.
Hat alles richtig gemacht, der hübsche, junge Mann und wäre ich er und nicht ich, wäre damals Mut gewesen, aber ich hätte dann auch nicht in einem Leipziger Café, begleitet von Blaulicht und Martinshorn, mir selbst gegenüber gesessen.

aus Reise ohne Wiederkehr

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s